Evangelische Jugend in Sachsen
Evangelische Jugend in Sachsen

BE THE SALT

"Der Goldene Salzstreuer" - Initiativpreis der Evangelischen Jugend in Sachsen

Goldener Salzstreuer

„Der goldene Salzstreuer“ ist ein Initiativpreis der Evangelischen Jugend in Sachsen, der Jugendgruppen ermutigen soll, missionarisch oder diakonisch aktiv zu werden und dabei neue Wege zu gehen. Er wurde 2017 auf Anregung der Landesjugendkammer  erstmalig ausgeschrieben und zum Ehrenamtlichentag der Evangelischen Jugend in Sachsen verliehen. Alle zwei Jahre soll der Preis vergeben werden. Es können sich alle Gruppen der Ev. Jugend in Sachsen mit ihren Projekte und Initiativen beteiligen.

Der Preis will Jugendliche anregen, etwas Neues auszuprobieren und von ihren Aktionen zu erzählen. Vielleicht läuft ja in eurer Gemeinde oder eurem Verband schon ein tolles Projekt, von dem andere erfahren sollten. Eure Aktionen sollten Menschen in den Blick nehmen, die bisher noch nicht im Fokus von Kirche oder Jugendarbeit waren und mit dem christlichen Glauben möglicherweise noch nie in Berührung gekommen sind. Das können Kinder, Jugendliche, Erwachsene, aber auch ältere Menschen sein.  Es geht darum, Menschen in der gelebten Nachfolge von Jesus Christus etwas Gutes zu tun.

„Ihr seid das Salz der Erde. Ihr seid das Licht der Welt.“
Mt 5, 13-16

Mit euren Aktionen macht ihr die Erde würziger und heller!

 Kriterien:

  • Wesentlicher Einsatz an Zeit, Kreativität und Leidenschaft
  • Zielgruppe: Menschen, die wir sonst nicht im Blick haben
  • Ziel: Durch Wort und Tat den genannten Menschen den christlichen Glauben nahebringen
  • Das Projekt sollte zum Zeitpunkt der Abgabe der Präsentation nicht länger als drei Jahre zurückliegen.

Der Preis

Eine Jury bewertet alle eingereichten Projekte und entscheidet, welches Projekt ausgezeichnet werden soll. Das können auch mehrere sein. Jeder Preisträger erhält ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Das Siegerprojekt erhält zusätzlich unseren „Goldenen Salzstreuer“.

Zeitschiene und Bewerbung

Preisverleihung 2017

Der Initiativpreis wird immer zum Ehrenamtlichentag der Evangelischen Jugend, in der Regel alle zwei Jahre am ersten Herbstferiensamstag, verliehen. Bewerbungen dafür sind laufend möglich, spätestens bis zu Beginn der Sommerferien im Jahr des Ehrenamtlichentages.

Der Ehrenamtlichentag findet am 15.10.2022 statt.

Bewerbungen für den Initativpreis können bis zum Beginn der Sommerferien (18.07.2022) eingereicht werden.

Für die Bewerbung solltet ihr eine Projektpräsentation formlos per Post oder E-Mail in das Landesjugendpfarramt schicken. Die Präsentation soll eure Projektidee beschreiben, einen Einblick geben in die Durchführung und etwas aussagen zur Wirkung eures Projektes. Fotos oder kleine Videos machen die Präsentation anschaulich.

Bewerbungen an:

Evangelische Jugend in Sachsen / Ev.-Luth. Landesjugendpfarramt
Caspar-David-Friedrich-Straße 5
01219 Dresden

E-Mail: landesjugendpfarramt@evlks.de

Preisverleihung "BE THE SALT" 2021

Sechs Projekte hatten sich in diesem Jahr für den "Goldenen Salzstreuer" beworben. Der Initiativpreis der Evangelischen Jugend in Sachsen, der alle zwei Jahre an Jugendprojekte verliehen wird, sollte eigentlich zum Ehrenamtlichentag der Evangelischen Jugend in Sachsen am 16. Oktober übergeben werden. Leider muss der Ehrenamtlichentag auf 2022 verschoben werden. Dafür gab es eine Besuchstour des Landesjugendpfarrers zu den Projektbewerbern, bei der auch die Preisträger ausgezeichnet wurden. Wer das ist, davon erfahrt ihr über unsere sozialen Medien und nach der Besuchstour auch hier!

Den 1. Preis und damit den Goldenen Salzstreuer und ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro erhielt die Junge Gemeinde Machern mit ihrem Workcamp-Projekt. Angelehnt an die Workcamps der Ökumenischen Jugenddienste organisiert die Junge Gemeinde bereits seit 2004 jeden Sommer ein Workcamp für junge Menschen, die ihre Arbeitskraft und ihren Enthusiasmus eine Zeit lang einem gemeinnütziges Projekt in einer Kirch- oder Dorfgemeinde oder eines Vereins zur Verfügung stellen. In diesem Jahr packten die Teilnehmenden des Workcamps tatkräftig in Sehlis bei Taucha an, wo der Verein „Werkstatt für nachhaltiges Leben und Arbeiten e.V.“ gerade am Projekt „Südhaus – Ort der Begegnung und Bildung“ arbeitet. Das Projekt der JG Machern überzeugte die Jury, weil es ein im wahrsten Sinne tatkräftiges diakonisches Zeugnis darstellt und überkonfessionell in die Gesellschaft hinein wirkt.

Der 2. Preis und ebenfalls ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro ging an die Rumänienhilfe Leipzig, ein Projekt der Sophienkirchgemeinde Leipzig. Die Gruppe aus Konfirmanden, Mitgliedern der Jungen Gemeinde, jungen und älteren Erwachsenen hilft der rumänischen Gemeinde Zvoristea im Sommer vor Ort und darüber hinaus im Rahmen verschiedener Projekte, z.B. Brotpatenschaften, Brunnenbau, Sachspenden und einem Fahrradprojekt. Die Jury überzeugte der intergenerative und nachhaltige Charakter des Projektes sowie das Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.

Den 3. Preis verlieh die Jury dem Projekt OpenLounge der Ev. Jugend Chemnitz – ein Angebot, um mit Menschen kreativ und unkonventionell ins Gespräch zu kommen. Das Team um FSJlerin Hannah Volkmann organisierte im Stadthallenpark Chemnitz eine „Open Lounge“ mit gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre, die die Jungen Gemeinden der Region und andere Glaubensgemeinschaften nutzen konnten, um ihren Glauben mit den Menschen auf der Straße zu teilen. Die Jury war begeistert von der kreativen Art, Menschen vom Glauben zu erzählen, und vom ökumenischen Charakter des Projektes.

Alle Projektbewerbungen haben wir in einer Projektübersicht für euch zusammengestellt.

Preisverleihung "BE THE SALT" 2019

Zum Ehrenamtlichentag am 12. Oktober 2019 wurde der Goldene Salzstreuer zum zweite Mal verliehen. Fünf von neun Projektbewerbungen waren von der Jury für den Preis nominiert worden. Sie kamen von Jugendgruppen aus Chemnitz, Hartenstein, Klingenthal, Oberlungwitz und Thum. Den 1. Preis und damit den „Goldenen Salzstreuer“ erhielt die „JG interaktiv“, ein Projekt der Jungen Gemeinde und des EC Oberlungwitz. Den zweiten Preis gewann das Projekt „Leuchtturm XXL“ der Jungen Gemeinde Thum. Der 3. Preis ging an das Projekt „Grillstand auf dem Weihnachtsmarkt“ der Jungen Gemeinde Hartenstein.
Alle Preisträger erhielten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. OLKR Burkhart Pilz würdigte alle eingereichten Projekte und ermutigte die Jugendlichen, auf diesem Wege weiter zu gehen, offen und kreativ Neues anzugehen und sich für die nächste Preisverleihung in zwei Jahren zu bewerben.

Preisverleihung "BE THE SALT" 2017


Erstmals wurde zum Ehrenamtlichentag 2017 der Initiativpreis der Evangelischen Jugend in Sachsen "BE THE SALT" vergeben. Elf Projekte hatten sich dafür beworben. Die Jury wählte drei Preisträger aus:

  • Projekt „Glaube verbindet – eine Geburtstagsfete von Konfirmanden für Senioren“ der Ev.-Luth.                Bethanienkirchgemeinde Leipzig-Schleußig
  • Projekt „Weihnachtsmärchen mit Botschaft“ der Jungen Gemeinde Raschau-Grünstädtel
  • Projekt „Rescue bag“ von Benjamin Ihmels & Team aus Geyer


Alle drei Projekte erhielten ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Benjamin Ihmels bekam als Erstplatzierter von Landesbischof Dr. Carsten Rentzing den Goldenen Salzstreuer überreicht.
Alle zwei Jahre soll dieser von der Landesjugendkammer ausgelobte Preis zukünftig verliehen werden. Zum Ehrenamtlichentag 2019 gibt es also das nächste Mal die Chance auf einen Goldenen Salzstreuer!

BE THE SALT

Initiativpreis der Evangelischen Jugend in Sachsen - jetzt bewerben!

Ukrainekrise - Was können wir tun?

Information und Material für die Arbeit mit Jugendlichen

Veranstaltungen

01.07.2022

Everesting 2022

Ein Angebot für Biker

01.07.2022

JuLeiCa-Plus: Assistenz-Schulung

Seminar zur Assistenz für Kinder und Jugendliche mit Behinderung und zur Auffrischung der Juleica

02.07.2022

Sachsenpokal Fußball Ü17

Ihre Anfrage






Kontakt

Landesjugendpfarramt Sachsens
Caspar-David-Friedrich-Straße 5
01219 Dresden

(0351) 46 92-410
(0351) 46 92-430